Zum Hauptinhalt springen
Öffentliche Ausschreibung

An der Hochschule Emden/Leer, die sich als innovative, richtungsweisende Zukunftshochschule versteht, ist im Fachbereich Wirtschaft am Campus Emden im Rahmen des durch die NBank geförderten Projektes „KI-basierte autonome Drohneninspektion unzugänglicher Infrastrukturen“ zum nächstmöglichen Zeitpunktfolgende Stelle mit einer Vollbeschäftigung – befristet bis zum 31.03.2024 – zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
im Bereich Wirtschaftliche Bewertung von Instandhaltungsprozessen
(entsprechend der geforderten Qualifikation bis E 13 TV-L, 100 %)
Kennziffer W 63

Die Möglichkeit zur Promotion im Rahmen des Projektes ist gegeben und wird ausdrücklich unterstützt.

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortliche Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Begleitung des Einsatzes technologischer Hilfsmittel zur Unterstützung der Instandhaltung von Infrastrukturobjekten aus den Bereichen Verkehr und Häfen
  • Recherche und Katalogisierung von Studien, Daten und Richtlinien zur Instandhaltung, zu Erhaltung und Austausch von Infrastrukturobjekten
  • Durchführung von Interviews, Befragungen und Studien zur Informationsgewinnung (Kosten, Mengen, Prozessabläufe, Risiken etc.)
  • Erstellung von Rechenmodellen
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen/Szenarien für politische Akteur*innen sowie für Unternehmen
  • Dokumentation von Ergebnissen
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Workshops, Netzwerktreffen und Konferenzen
  • Austausch mit regionalen und überregionalen Projektpartner*innen und Projekt-Stakeholdern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom Uni) mit einer wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung oder vergleichbar
  • Vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche: Finanzen und Controlling im Anlagenbereich, Geschäftsprozessmanagement, Wirtschaftspolitik, angewandte Ökonometrie
  • Ausgeprägtes Interesse an Verkehrs- und Industrieinfrastruktur, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowie Datenerhebung und -analyse
  • Analytische, prozessorientierte und interdisziplinäre Denkweise
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Fähigkeit, sich in Teams einzubringen und unterschiedliche Aufgabenstellungen flexibel, selbstständig, strukturiert und lösungsorientiert zu bearbeiten
  • Sicherer Umgang mit gängiger Standard-Anwendungssoftware sowie idealerweise mit Datenanalyse-Werkzeugen

Wir bieten Ihnen:

  • Selbstständiges Arbeiten innerhalb eines engagierten Teams im engen Kontakt mit den Lehrenden, den Mitarbeiter*innen und den Studierenden des Fachbereiches
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. Notfall-Kinderbetreuung, Ferienbetreuung für Schulkinder etc.)
  • Hochschulsport und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Till Becker (E-Mail: till.becker@hs-emden-leer.de) zur Verfügung.

Die Hochschule ist bestrebt, den Frauenanteil am wissenschaftlichen Personal zu erhöhen, und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der oben genannten Kennziffer bis zum 13.07.2022 direkt elektronisch über den Button "Online bewerben" oder auf dem Postweg an:

Hochschule Emden/Leer
Personalabteilung
Constantiaplatz 4
26723 Emden