Zum Hauptinhalt springen
Öffentliche Ausschreibung

An der Hochschule Emden/Leer, die sich als innovative, richtungsweisende Zukunftshochschule versteht, ist im Bereich Digitalisierung und Kommunikation am Campus Emden aus den Mitteln des MWK geförderten Projektes „zukunft.niedersachsen Potenzialanalyse Säule 1“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer Vollbeschäftigung – befristet bis zum 31.08.2026 - zu besetzen:

 

Referent*in Digitalisierung 
(entsprechend der geforderten Qualifikation bis E 13 TV-L, 50 %)
Kennziffer VP 11

Das Ressort Digitalisierung und Kommunikation begreift die Digitalisierung von Prozessen als Chance, gewohnte Abläufe grundlegend neu zu denken, zu hinterfragen und während der Transformation insgesamt zu optimieren. Im Selbstverständnis ist das Ressort hierbei moderierende Schnittstelle und Enablerin in der Auswahl sowie für den Rollout von IT-Tools für die Lehre und die Administration/Verwaltung. Zudem übernimmt das Ressort Verantwortung dafür, dass Redundanzen vermieden und Ressourcen koordiniert und nachhaltig eingesetzt werden.

Das Ressort ist neu an der Hochschule und übernimmt die Aufgabe, strategische Projekte im Bereich der Digitalisierung zu initiieren, zu steuern und aktiv zu begleiten. Die Stelle Referent*in Digitalisierung ist direkt der Vizepräsidentin für Digitalisierung und Kommunikation unterstellt.

Ihre Aufgaben:

  • Initiierung, Steuerung und aktive Begleitung strategischer Projekte im Bereich Digitalisierung in Zusammenarbeit mit der Vizepräsidentin für Digitalisierung und Kommunikation
  • Erarbeitung, Bewertung und Weiterentwicklung einer Roadmap Digitalisierung
  • Recherche, Analyse und Bewertung neuer digitaler Technologien, Methoden und Trends in Bezug auf ihre Anwendbarkeit und Relevanz für die Organisation
  • Aktive Mitwirkung und Begleitung von Vergabeverfahren für Digitalisierungsprojekte (bspw. durch die Erstellung von Leistungsbeschreibungen, Schnittstellenanalysen)
  • Übernahme der Product Ownership für ausgewählte digitale Technologien
  • Kontinuierliche Überwachung und Evaluation der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zur Sicherung der Qualitätsstandards
  • Erstellung von Berichten, Präsentationen und Informationsmaterialien zur Förderung des digitalen Wandels innerhalb der Organisation
  • Enge Zusammenarbeit mit den Abteilungen innerhalb des Ressorts (Hochschulrechenzentrum, Bibliothek sowie Kommunikation & Hochschulkultur) sowie mit der Personalabteilung in den Bereichen Changemanagement und Organisationsentwicklung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom Uni) in einem für die Digitalisierung relevanten Fachgebiet (z.B. Informatik, Wirtschaftsinformatik, Digital Business, Digital Management, IT-Management)
  • Einschlägige Erfahrung in der interdisziplinären Projektarbeit und im Umgang mit digitalen Technologien
  • Starke analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Analytisches Verständnis sowie strategisches Denken und Handeln
  • Problemlösungs- sowie Handlungskompetenz in komplexen und zeitkritischen Situationen
  • Kommunikatives Geschick und kooperative Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • Innovationsfähigkeit und Freude an der Realisierung innovativer Ideen, Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten, auch hands-on
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • Eine aktive und prägende Rolle in einem bedeutsamen, zukunftsrelevanten Handlungsfeld der Hochschule einzunehmen
  • Ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten des eigenen Verantwortungsbereiches
  • Selbstständiges Arbeiten innerhalb eines engagierten Teams im engen Kontakt mit den Lehrenden, den Mitarbeiter*innen und den Studierenden
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. Notfall-kinderbetreuung, Ferienbetreuung für Schulkinder etc.)
  • Hochschulsport und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Vizepräsidentin für Digitalisierung und Kommunikation,

Prof. Dr. Anne Schweizer (E-Mail: anne.schweizer@hs-emden-leer.de) zur Verfügung.

Die Hochschule ist bestrebt, den Frauenanteil an technischem Personal zu erhöhen, und fordert

Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der oben genannten Kennziffer bis zum 05.03.2024 direkt elektronisch über den Button "Online bewerben" oder auf dem Postweg an:

Hochschule Emden/Leer
Personalabteilung
Constantiaplatz 4
26723 Emden